Kochen mit Hello Fresh

Hey ihr Feinschmecker,

heute folgt also der versprochene Bericht mit den Gerichten aus unserer gewonnenen Hello Fresh Box Special.

Wie wir ja schon berichtet haben, war die Zubereitung nicht sonderlich schwierig und die Rezepte leicht verständlich. Allerdings haben wir die meisten Milchprodukte durch laktosefreie Alternativen ersetzt - dies nur als Info am Rande.

Tag 1: Im Mantel wird`s nicht kalt

Putenschnitzel im Kräutermantel mit Selleriepüree

Zutaten: Putenschnitzel, Semmelbrösel, Kerbel, Thymian, Petersilie, Eier, Sellerieknolle, Zwiebeln, Milch, Paprika und Quark


Zubereitung: Die Putenschnitzel nach dem Waschen und Würzen mit Ei und Semmelbröseln (mit Petersilie, Kerbel und Thymian vermengt) panieren und braten. Die Sellerie schälen, würfeln und mit Milch und angebratenen Zwiebeln kochen. Anschließend gut pürieren. Die gewürfelte Paprika mit dem Quark vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Servieren:


Fazit: Die Pute war sehr saftig und schmeckte mit der Kombi aus süßlichem Selleriepüree und Paprikaquark einfach nur lecker! Ein Nachkochen können wir also sehr empfehlen.

2. Tag: Südamerikanisches Abendbrot

Mango Geschnetzeltes mit Paprika

Zutaten: Rindfleisch, Reis, Koriander, Zwiebel, Paprika, Knoblauch, Mango, Sojasauce und süße Chilisauce


Zubereitung: Reis kochen und mit gehacktem Koriander vermengen. Das Fleisch in Streifen schneiden und mit Knoblauch und Zwiebel scharf anbraten. Zuletzt die gewürfelte Paprika hinzugeben und mit den Saucen (und Salz und Pfeffer) abschmecken. Die Mango würfeln und mit Butter erhitzen.

Servieren:


Fazit: Diese Kombi ist unser absoluter Favorit! Wir mussten es auch bereits nachkochen :-). Das Fleisch ist angenehm scharf und wird mit der süßlichen Mango zu einem wahren Gaumenschmaus! Der Reis hält sich dabei dezent im Hintergrund, macht sich aber als Beilage dank der Kräuter bestens. Definitiv Nachkochen! Bei dem Rind aber bitte unbedingt auf eine gute Qualität achten, ansonsten habt ihr Schuhsohlen im Mund :-).

Tag 3: En tierra chilanga

Quesadillas mit Guacamole

Zutaten: Avocados, Limetten, Kreuzkümmel, Zwiebeln, Tomaten, Koriander, Emmentaler, Frühlingszwiebeln, Chili, Petersilie und Tortilla Wraps


Zubereitung: Das Fruchtfleisch der Avocados auslöffeln und zusammen mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Kreuzkümmel zu eine Creme pürieren = Guacamole. Feine Würfel der Zwiebel und Tomate hinzugeben und abschmecken. Den Emmentaler reiben und mit Chilistückchen, Lauchzwieblringen, Petersilie und Koriander in einer Schüssel vermengen. Einen Wrap damit belegen und einen weiteren oben drauf legen. In der Pfanne von beiden Seiten braten, bis der Käse zerlaufen ist.

Servieren:

Fazit: Die Wraps waren super lecker, aber die Guacamole ist nicht unser Fall. Wir haben beide kurz probiert und uns für eine Currysauce entschieden. Wir können uns die Tortilla Wraps aber super als Snack auf Partys und gemütlichen Abenden mit Freunden vorstellen. Dazu einfach verschiedene Dips anbieten.

4. Tag: Die Gartenparty ist im vollen Gange

Couscous Salat mit Petersilie und Joghurtdip

Zutaten: Couscous, Paprika, Tomaten, Frühlingszwiebeln, rote Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Koriander gemahlen, Minze und Joghurt


Zubereitung: Den Couscous mit kochendem Salzwasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Dann alles außer einen Teil der Minze und dem Joghurt klein schneiden und untermengen. Einen Dip aus Joghurt und Minze, sowie Salz und Pfeffer anrühren.

Servieren:

Fazit: Den Couscous Salat können wir uns eher als Beilage vorstellen, Als Hauptgericht war er einfach zu mächtig im Geschmack. Außerdem hat uns da irgendwie das Fleisch gefehlt. Wir werden diesen nochmal nachmachen und zum Grillen servieren, denn als Sommersalat eignet er sich wirklich! Den Dip würden wir allerdings weglassen. Das passte in unseren Augen nicht dazu. Probiert es doch mal zu einem Steak aus.

5. Tag: Gefülltes Nudelglück

Tortellini Gratin mit Lauch und grünen Bohnen

Zutaten: Tortellini, Kochschinken, Lauch, Knoblauch, grüne Bohnen, Milch, Pecorino (Hartkäse), Schmelzkäse und Petersilie


Zubereitung: Grüne Bohnen (putzen und klein schneiden) und Tortellini kochen, sowie den Schinken, Lauch, Petersilie und Knoblauch klein schneiden. Diese in einem Topf erhitzen und mit Milch löschen. Schmelzkäse und Pecorino untermengen. Nach dem Schmelzen zusammen mit den Bohnen und Tortellini in eine Auflaufform geben und bei 220°C im Ofen ca. 5-10 Minuten gratinieren. Wir haben noch etwas Streukäse darüber getan :-).

Servieren:  

Fazit: Zum Abschluss gab es nochmal ein richtiges Highlight. Der Auflauf schmeckt herrlich würzig und sättig sehr schnell. Die Käsesauce ist super und die Tortellinis waren hervorragend. Diese Kombi ist nur zu empfehlen und es ist wirklich leicht und schnell zuzubereiten.

Uns hat dieses Experiment einen riesen Spass gemacht und wir danken dem Team von www.Hello Fresh.de für den tollen Gewinn!

LG

Bettina und Jörn

1 Kommentar:

  1. OHHHHHHHHHHHH,mhhhhhhhhmmmmmmmmmmmm,
    mehr fällt mir dazu nicht ein!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!