Senseo Lungo

Hallo Ihr Lieben,

Heute möchte ich (Jörn nicht Bettina) euch ein für mich nicht wegzudenkendes Produkt vorstellen. Es kommt aus dem Haus Senseo, und ist ein Espresso Lungo, der für die weltbekannte Kaffee-Padmaschine von Philips entwickelt wurde. Da ich bei uns im Hause für die Kaffee-Liebhaberei zuständig bin (Bettina mag keinen Kaffee), ist eine Kaffee-Padmaschine genau das richtige für uns.

Was bitte ist ein Lungo?
Man bezeichnet diesen im Deutschsprachigen Raum auch als "Verlängerten". Der Cafe Lungo ist im Grunde also nichts anderes als ein Espresso, bei dem der Becher bis zum Rand gefüllt wird. Die Intensität des Geschmacks liegt somit zwischen normalem Filterkaffee und einem starken Espresso.


Für diesen Test haben wir vom Online-Portal "Die Insider" ein Paket von insgesamt 60 Probepackungen (20 je Sorte) und 3 Original Größen (1 Beutel je Sorte à 14 Stück und je 6,9g Gewicht) erhalten. Diesen Test finde ich sehr spannend, da Senseo ( Douwe Eggberts ) hier versucht aus einer Kaffeemaschine eine Espresso-Maschine zu machen. Eine Packung Lungo kostet ca. 2.29 € im Einzelhandel. Der Preis ist meiner Meinung nach durchaus gerechtfertigt.


1. Sorte Senseo Lungo Tradizionale

Der Geruch dieser Mischung besticht durch seine herbe bis leicht süßliche Note. Eine Geruchsmischung die durchaus harmonisch ist.
Ist der Lungo dann im Becher, ist er fast geruchslos.
Der Geschmack hingegen ist meiner Meinung nach sehr gut, ein fein herber Espresso mit schöner Crema und feinem Aroma. Der Nachgeschmack hingegen ist sehr lasch, eines Espressos nicht würdig. Aber für Menschen die es eher soft mögen genau das Richtige.



2. Sorte Senseo Lungo Delicato

Das riechen an der Tüte bringt die gleichen Erkenntnisse wie beim Vorgänger, außer dass die süßliche Note fehlt. Diese etwas herber gelungen Mischung empfinde ich als eher als Charakterstark ( so ein bisschen was für die Kernigen unter uns ). Der Geruch nach der Zubereitung ist bei dieser Sorte, im Gegensatz zum Vorgänger, durchaus zu vernehmen. Geschmacklich ist der Delicato am ehesten mit einem Espresso zu vergleichen. Er ist sehr herb hat eine tolle Crema und besticht dadurch, dass er auch in der Nachhaltigkeit keinen Geschmack einbüsst. Sehr Gelungen:-).

3. Sorte Senseo Lungo Forte

Der Letzte im Bunde, ich kann mich nicht so recht entscheiden, irgendwie eine Mischung aus den beiden Vorgängern. Der Geruch ist kräftig, aber verfliegt recht schnell und ist dann kaum noch wahrnehmbar. Der Geschmack ist gar nicht mein Fall, sehr stark und nachhaltig. Aber irgendwie finde ich, dass diese Komposition nicht weiß wo sie hin will. Die Crema ist wieder hervorragend, allerdings meiner Meinung nach war es das auch. Nicht mein Geschmack und meine Geruchsnerven hat er auch nicht angesprochen. Jedoch wie sagt meine Frau so schön: Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.

Fazit: Senseo hat mit der Lungo Linie einen meiner Meinung nach durchaus guten Kompromiss aus Kaffee und Espresso gefunden. Die verschiedenen Kompositionen decken eine gute Geschmacksvielfalt ab und
haben eine gute Intensität. Die Kosten sind mit 17 Cent pro Espresso mehr als gut. Wenn man bedenkt, dass ein Espresso beim Italiener um die Ecke auch mal 2-3 € kosten kann. Mit Sicherheit kommt dieses Produkt nicht an die Original Qualität eines Lungo heran, jedoch ist es eine sehr gelungene Alternative.

Vielen Dank für diesen tollen Test an die Insider, Senseo, Douwe Eggberts und Philips. Macht weiter so und erfreut mich und andere Kaffeeverrückte mit euren Produkten und Maschinen.

LG

Jörn

1 Kommentar:

  1. Schöner Bericht und schöner Blog. Ich gehöre nun auch zu deinen Followern. :)
    Ich würde mich darüber freuen dich auch auf meinem Blog begrüßen und zu meinen Followern zählen zu können:

    http://jessis-test-reich.blogspot.de

    Vielen Dank und liebe Grüße Jessica :)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!