Jörns Fazit zum alverde MEN Wax-Stylingstick

Hallo ihr Lieben,

heute schreibe ich (Jörn) aus dem beschaulichen Elmshorn den versprochenen Bericht über den alverde Men Wax-Stylingstick aus der letzten dm-Lieblingebox. Wie Bettina schon geschrieben hat, hielten wir den Stick bei der ersten Begutachtung fälschlicherweise für einen Deo-Stick (Form und Aussehen kommen ja auch hin). Jedoch würde ich mir das Haarwax dann doch eher nicht unter die Achseln schmieren (nur so als Warnung), könnte eine klebrige Angelegenheit werden.

Preis: 3,95€
Der Stick riecht erfrischend nach Orangen, aber nicht zu süß. Es hat eher einen herben männlichen Touch Nach einigem Tüfteln habe ich mittlerweile auch herausgefunden wie man den Stick am besten benutzt beziehungsweise ihn handhabt. Da ich eher der Haargel-Typ bin ist der Umgang mit Wachs mal was ganz anderes gewesen. Besonders weil ich nicht alleine mit meinen Fingern stylen konnte und das Wax eine ganz andere Konsistenz hat. Auch an die Menge musste ich mich herantasten :-). Der Stick lässt sich mühelos über eine Drehfunktion unterhalb des Sticks dosieren.

Das Stylingwax kann auf verschiedene Arten ins Haar eingearbeitet werden. Dabei ist es sowohl für kurzes als auch für langes Haar geeignet. Wichtig ist nur, dass das Haar vor der Nutzung trocken ist. Bei meinem Kurzhaarschnitt gibt es zwei Möglichkeiten - zum einen kann man das Wachs über seine Finger im Haar verteilen oder direkt mit kreisenden Bewegungen einarbeiten (die zweite Methode ist mein Favorit). Nachteil der "Fingermethode" ist eine kleine Sauerei im Bad. Bei langen Haaren gibt es noch die Möglichkeit nur einzelne Strähnen zu bearbeiten. Der Halt der Frisur ist mit einem guten Haargel zu vergleichen. Abends stehen noch alle gestylten Haare halbwegs aufrecht. Die enthaltene Bio-Sheabutter sorgt zusätzlich dafür, dass das Haar nicht austrocknet.

Der Preis ist in meinen Augen auch absolut in Ordnung, da der Stick sehr ergiebig ist. Bei mir hält es jetzt schon zwei Wochen und ist erst halb verbraucht bei täglicher Benutzung. Ein weiterer Vorteil gegenüber meinem normalen Wetgel ist der sofortige trockene Zustand und die leichtere Definition der Haare. Nachteile sind, dass das Wachs sich sehr schwer auswaschen lässt und auch nicht so schön glänzt wie bei einer Wetgel-Frisur.

Fazit: Insgesamt ist es ein interessantes und praktisches Produkt. Jedoch ist der Umgang mit dem Stick nicht so ganz mein Fall, da ich weiterhin Gel favorisiere. Man erreicht schneller eine perfekte Frisur und es lässt sich einfach ausspülen. Das ist aber meine persönliche Einstellung. Wer ein Styling mit Wachs mag ist mit dem Stick auf jeden Fall bestens beraten.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag!

Jörn

1 Kommentar:

  1. Ich habe den Stick meinem Sohn auch gekauft und der findet ihn sehr unhandlich. Er verwendet lieber Wachs aus der Dose!
    LG Evi
    http://produkttestblog-evi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!