Neue Sorten JACK LINK'S Beefy Jerky im Test

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit wurden wir gefragt, ob wir Lust hätten die neusten Kreationen der Fleischsnack Produkte von JACK LINK'S zu probieren. Bereits im November konnten wir uns von der Chicken Curry Varianten überzeugen lassen und waren daher entsprechend gespannt, wie und vor allem ob uns die Rindfleisch-Varianten ebenfalls schmecken würden. Mit den Hähnchen Snacks haben wir viel in der Küche experimentiert - gebraten, im Salat verarbeitet oder einfach so geknabbert. Uns haben sie soweit gut geschmeckt, aber die Konsistenz ist gewöhnungsbedürftig :-).

Ein wenig Hintergrundwissen:

Die Indianer gelten als Erfinder der fettarmen Trockenfleisch-Snacks. Damals nahmen sie Büffelfleisch, trockneten es in der Sonne und räucherten es anschließend über dem Lagerfeuer. Es wurde dann noch mit verfügbaren Gewürzen und Kräutern verfeinert. Dieser Vorgang diente früher natürlich hauptsächlich dazu das Fleisch haltbar zu machen und als Wegzehrung für die Jagd und Reisen. Im zeitalter der Flugzeuge und ICE ist das natürlich nicht mehr nötig. Schließlich gibt es ja Bordküchen :-).

1885 ließ sich die Familie Link in Wisconsin nieder mit verschiedenen Rezepten zur Fleisch-Verfeinerung. Schnell wurden ihre Kreationen unter den Nachbarn beliebt und sie begannen die Snacks in kleinen Tüten zu verkaufen. Heute ist das Unternehmen Weltmarktführer in diesem Segment und die Nachbarn leben nun auch zigtausend Kilometer entfernt. Seit 2008 wird die komplette europäische Distribution aus Berlin gesteuert und die Absatzzahlen steigen stetig.

Unser Testpaket enthielt je eine Probiertüte und ein Originalpack der neuen Sorten Teriyaki und Peppered, sowie als besondere Goodies einen USB-Stick und einen Kugelschreiber:

Vielen Dank für das tolle Testpaket!


Die Sorten und Unterschiede:

  • Beef Jerky (Original, Sweet & Hot, Peppered, Teriyaki)
  • Beef Steak Bites (Original, Teriyaki)
  • Chicken Bits (Curry, Flamin`Buffalo Style (Cayenne-Note))

Bei den Beef Jerky Snacks stammt das Rindfleisch aus der Hüfte. Dieses wird nach dem Marinieren schonend gegart und anschließend getrocknet. Die Beef Steak Bites sind geräucherte Rindfleischstücke, die mit Gewürzen verfeinert und langsam an der Luft getrocknet wurden. Bei den Chicken Bites handelt es sich um sehr hochwertiges Hähnchenbrustfleisch. Nach dem Würzen wird es gegart und anschließend luftgetrocknet.


Aussehen und Geschmack:

Also ich muss ehrlich zugeben, dass mich das Fleisch schon sehr an Shadys getrocknete Natur-Kau-Snacks erinnert. Vom Geruch her ist es jetzt auch nicht so angenehm. Es riecht nach den entsprechenden Gewürzen und klar kräftig nach Rindfleisch. Die Konsistenz ist ziemlich zäh und daher schon sehr gewöhnungsbedürftig. Mir gefiel das Chicken da besser, da es nicht ganz so hart ist. Besonders bei den großen Stücken ist man ordentlich beschäftigt. Den Männern gefiel das allerdings sehr gut und so haben sie den ganzen Test-Abend die Fleisch-Snacks genüsslich zerkaut. Für uns Frauen sind die Varianten leider nichts gewesen. Peppered ist ziemlich kräftig und scharf, dank des groben Pfefferschrots. Die Teriyaki-Sorte ist da deutlich milder. Hier wurde auf milde Sojasauce und Ingwer gesetzt. Dennoch war uns Mädels der kräftige Rindfleischgeschmack einfach zu intensiv. Schade eigentlich, da sie mit maximal 5% Fett und gutem Eiweiß natürlich eine super Alternative zu Chips und Co. wären.


Preise:

Ich habe mal ein wenig im Netz gestöbert und einen entsprechenden Shop entdeckt, bei dem ihr einige Sorten (leider nicht die neuen Geschmacksrichtungen) bestellen könnt: http://www.jerky-house.de. Hier gelten folgende Preise (ohne Mengenrabatte):

- 25g Probierpackung = 1,79€
- 75g wiederverschließbares Snack-Pack = 4,59€

Fazit:

Wer herzhafte Kau-Snacks mag und auf Rindfleisch steht wird die neuen Sorten lieben! Auf Grund der aufwendigen Herstellung sind die Snacks natürlich nicht ganz günstig, aber gesund und ein ein Highlight auf Partys und Co. Ich persönlich mochte den intensiven Rindfleisch-Geschmack gar nicht. Das wird aber vermutlich daran liegen, dass wir nur selten welches essen. Auch das zähe kauen liegt mir nicht, aber wie gesagt, dass ist nur meine persönliche Meinung. Jörn hat es auf alle Fälle geschmeckt. Wie den meisten Männern übrigens. Naja damals waren sie ja auch für die Jagd zuständig - back to the roots?!

Lieben Gruß

Bettina

Kommentare:

  1. Also ich liebe diese Fleischsnacks von Jack Links und gönne mir ab und an eine Tüte, wenn mir danach ist, auch wenn der Preis doch ziemlich hoch ist. Die Sorte "peppered" würde mich auf alle Fälle reizen, die konnte ich bisher noch nicht entdecken! =)

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe diese und kaufe mir diese immer im Edeka
    LG

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!