Futtertester.de - Hundefutter "Surprise Lachs"

Hey ihr Lieben,

insgesamt 150 Tester durften für das tierische Testportal FutterTester.de ein neues Trockenfutter für Hunde aus Skandinavien testen und Shady und ich hatten das große Glück bei dieser Aktion dabei sein zu dürfen. Hierbei handelte es sich um einen verdeckten Test bei dem der Hersteller erstmal unbekannt bleibt und so ganz unvoreingenommene Testurteile vor der deutschen Markteinführung erhält. Das Testpaket mit 3,5kg des norwegisches Hundefutter mit fangfrischem Lachs und einem kleinen Dummy erreichte mich während unseres Aufenthalts in der Heimat und so hatten wir gleich zwei vierbeinige Futtertester :-). Das Futter wurde für erwachsene Hunde mit normalem bis leicht erhöhtem Energiebedarf entwickelt und wird in einer der modernsten Produktionsstätten Skandinaviens in Lebensmittelqualität hergestellt. Auf Grund der Inhaltsstoffe und schonenden Verarbeitung eignet es sich auch hervorragend für Allergiker und empfindliche Hundemägen und soll wie eine Kur auf Haut und Fell unseres Lieblings wirken.

Fakten: "Suprise" - norwegisches Hundefutter mit fangfrischem Lachs

  • Produktionsstätte: Skandinavien
  • für Hunde mit normalem bis leicht erhöhtem Energiebedarf
  • enthält mind. 40% Lachsfleisch
  • getreide- und glutenfrei
  • verzichtet auf Füllstoffe, wie zum Beispiel Soja, Mais und Reis
  • auch für Allergiker und sensible Hundemägen geeignet

Zusammensetzung:

Erbsenstärke 35%, Süßkartoffel 20%, hydrolisiertes Lachsprotein 27%, Lachsmehl 8%, Lachsöl 5% (Insgesamt mindestens 40% Norwegischer Lachs), Erbsenfasern und Mineralien

Analytische Bestandteile:

Rohprotein 25%, Rohöle und -Fette 10%, Rohfaser 3%, Kohlenhydrate 34,4%, Rohasche 7%, Feuchtigkeit 9%, davon Calcium 1,3%, Phosphor 1%, Omega 3 Fettsäuren (EPA & DHA) 1,3%

Futterzusätze pro kg:

Vitamin A - 15500 IE, Vitamin D - 1300 IE, Vitamin E - 300 IE, Kupfer CU (Kupfersulfat) - 73mg, Zink Zn (Zinkoxid) - 550mg, Jod I (Calciumjodat) - 2,3mg

Fazit:

Emmy konnte es kaum abwarten und hat eifrig an dem Karton geknabbert um ihn irgendwie zu öffnen. Nachdem ich es dann nach einigen Diskussionen geschafft habe das Päckchen zusammen mit den beiden Mädels auszupacken entdeckte ich neben den 3,5kg Trockenfutter, das in einer neutralen Plastiktüte verpackt war, auch noch einen kleinen Dummy, den sich die beiden gerne spielerisch geteilt haben. Die Krokettengröße ist gut gewählt und eignet sich sowohl für kleine, als auch mittelgroße Hunde - wobei Emmy schon ein wenig damit zu tun hatte und ordentlich kauen musste. Man kann das Futter aber auch sehr gut einweichen und es den Kleinen so etwas einfacher machen. Der Geruch ist sehr angenehm und anders als erwartet riecht es kaum fischig und hat auch keinen öligen oder fettigen Film. Letzteres ist natürlich eine super Voraussetzung für ausgiebige Dummyarbeit, die wir auch gleich im Garten ausprobiert haben. Beide Hunde haben das Futter ohne jegliches Zögern gefressen und es prima vertragen. 


Ich habe Shadow nun die letzten Tage ausschließlich mit dem norwegischen Trockenfutter gefüttert und bin echt begeistert. Die Kroketten sind relativ hart, wodurch selbst Madame einmal zum Kauen kommt und im Anschluss ist sie auch wirklich satt. Das passiert tatsächlich sehr, sehr sehr selten und auch ihr Stuhlgang ist fest und hat sich etwas reduziert. Hätte gar nicht gedacht, dass mir so etwas auffällt, aber ich brauche insgesamt merklich weniger Tüten :-). Das liegt wohl vor allem daran, dass man auch weniger verfüttern muss, wie bei vielen Premiumfuttermarken üblich. An ihrem Fell konnte ich keine Veränderungen feststellen - es glänzt nach wie vor und ist mal mehr, mal weniger dreckig.
Ich bin schon gespannt welche Firma sich hinter dem Trockenfutter verbirgt und wie und wo man es dann kaufen kann, da ich es echt gerne eiter verfüttern würde.

Was haltet ihr von solchen anonymen Futtertest-Aktionen? Würdet ihr mit euren Lieblingen teilnehmen?

Beste Grüße

Bettina

Kommentare:

  1. Klingt nach einem guten Futter, auch wenn meine beiden Zwerge mit der Krokettengröße wohl etwas Probleme hätten, ich denke, die wären ihnen trotzdem zu groß!

    Grundsätzlich würde ich schon an einem anonymen Futtertest teilnehmen, dann aber eher nur mit Tysi, weil Jerry Lou einen etwas empfindlicheren Magen hat...

    AntwortenLöschen
  2. Wir durften auch testen...ich habe alles versucht aber mein Kleiner hat es immer wieder ausgespuckt ...er mochte es nicht schade ...dann habe ich es bei den Nachbarhunden versucht auch 2 keine Hunde die haben es mit Begeisterung gefressen...auch dann wollte meiner es nicht die anderen haben gefressen und er stand dabei und hat es nicht angerührt..eigentlich schade es ist nach meiner Meinung ein sehr gutes Futter....aber da kann man wohl nichts machen....LG Monika

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!