Aeroxon ein Leben ohne Ungeziefer?!

Hallo Zusammen,

heute schreibt ausnahmsweise mal wieder der Herr im Hause. Da Bettina im Moment viel zu tun hat übernehme ich das Thema mit dem Ungeziefer!!! Schließlich bin ich es ja auch der mutig auf Sinnenjagd geht, während meine Mädels aus sicherer Distanz zuschauen.
Vor ein paar Wochen erreichte uns ein tolles Testpaket von der Firma Aeroxon Insect Control GmbH aus Waiblingen bei Stuttgart. Das Familienunternehmen steht für umweltfreundliche und effiziente Schädlingsbekämpfung seit über 100 Jahren. Das erstes Produkt, der "Fliegenfänger am Band", wurde 1909 durch den schwäbischen Bonbonfabrikanten Theodor Kaiser entwickelt und 1911 patentiert. Dies war die Geburtsstunde der Firma Aeroxon, die auch heute noch diesen Fliegenfänger im Sortiment führt, vertreibt und produziert.

Das Testpaket
Ende der zwanziger Jahre war Aeroxon zu einem international agierenden Unternehmen mit 11 Auslandsfirmen herangewachsen und hatte den Fliegenfänger millionenfach verkauft. In den fünfziger Jahren brach das Geschäft jedoch ein, da man auf dem Markt für Schädlingsbekämpfung vermehrt auf Chemie setzte und kaum jmd. über die Folgen nachdachte. Doch bei Aeroxon lies man sich zu dieser Zeit nicht aus der Ruhe bringen und produzierte und entwickelte konsequent umweltbewusste und in der Anweneung unbedenkliche Schädlingsbekämpfungsmittel. Heute umfasst die Produktpalette über 30 Produkte, von denen ich Euch gerne ein paar vorstellen möchte.

Als erstes das "Inovationsprodukt aus dem Jahr 1909" der Fliegenfänger, ein durchaus toller Helfer im täglichen Kampf mit den lästigen Fliegen. Er ist zwar nicht schön anzuschauen, aber sehr hilfreich und einfach in der Handhabung. Die vorhandene Schlaufe mit der mitgelieferten Reißzwecke an der Decke befestigen und die Falle auseinander ziehen. Ebenso halten sich die Kosten mit ca. 1,70 Euro für vier Stück im Rahmen. Ich denke jeder von uns hat diese Art der Fliegenbekämpfung schon ausprobiert und weiß um die gute Wirksamkeit.

UVP: ca. 3,99€ -
Wirkung:etwa 8 Wochen
Das zweite Produkt ist eine Fruchtfliegen-Falle gegen Obst- und Essigfliegen. Ideal konstruiert um sie direkt neben den Obstkorb zu stellen. Das Design wurde auch entsprechend gewählt, so dass die Falle nicht gleich jedem ins Auge fällt. Die in dem Fallensockel enthalten Flasche enthält einen ungiftigen Lockstoff, der die Minifliegen anzieht und an der klebrigen Folie festhält. Bei uns hat das prima funktioniert und wir hatten nur wenige Tierchen am Obst - dafür einige in der Falle.

Das nächste Testprodukt ist ein Langzeit Mottenschutz für den Kleiderschrank. Die an der Kleiderstange befestigte Falle beseitigt die Larven des Pelzkäfers und der Kleidermotte und wirkt einem Neubefall vor. So soll die Kleidung effektiv vor unschönem Lochfrass geschützt werden. In der Verpackung sind zwei Fallen enthalten, die jeweils 6 Monate halten. Die Handhabung ist super einfach, da man sie nur auspacken und aufhängen braucht. Die Kosten belaufen sich auf ca. 5,99€. Bei uns hängen sie nun dauerhaft im Schrank, da wir das Design im Vergleich zum bekannten Papier echt klasse finden.

Das Mottenpapier kennt vermutlich so gut wie jeder von Euch und hat auch bei Aeroxon ist es schon lange im Portfolio. Das Design wurde im Laufe der Zeit mit ein wenig Farbe und blumigen Motiven meiner Meinung nach aber super aufgepeppt und wirkt so deutlich moderner. Das Mottenpapier hat die selben Eigenschaften und Wirkung wie der Langzeit Mottenschutz. Nur kann man das Papier auch bequem in Schubladen und Schränken verwenden. Die Kosten belaufen sich für 2 mal 10 Blätter auf etwa 1,99 Euro.

Die nächste Mottenfalle ist von der Handhabung und der Wirkung komplett anders, denn die Falle dient dazu Mottenbefall zu entdecken und zu lokalisieren. Sie ist mit einem Leim bedeckt der Pheromone enthält. welche die männlichen Motten anlocken sollen. Einmal auf den Leim gegangen, bleiben sie natürlich haften. So erfährt man ob und wo man es mit einer Plage zu tun hat und kann nun zur dauerhaften Bekämpfung der Motten die beiden anderen vorher erwähnten Produkte einsetzten. Der Preis für den Motten Finder beträgt ca. 4,99 Euro.

Das letzte Anti-Motten-Testprodukt ist die Lebensmittel Mottenfalle. Diese Falle klebt man in entsprechende Schränke oder Vorratsräume um Dörrobst-, Speicher-, Dattel- und Mehlmotten zu bekämpfen. Es wird wieder mit einem Leim-Pheromon-Stoff gearbeitet um diese Plagegeistern zu fangen. Dafür wird das Papier an die dafür vorgesehene Stelle geklebt und die Schutzfolie abgezogen. Das Design ist irgendwie witzig und lockert das Thema etwas auf. Hier liegt die UVP für 2 Fallen bei etwa 3,99€ bei einer Wirkzeit von jeweils 6 Wochen. 

Bei den letzten beiden Testprodukten handelt es sich einmal um Fenster Köderstreifen mit Aeroxon Aufschrift und eine Köder-Falle in Schmetterling-Form. Die Köder sind mit einem Insektizid benetzt, der nicht vollständig unschädlich für Mensch und Tier ist und somit sehr vorsichtig aufbewahrt und benutzt werden sollte. Die Köder sollte man an schlecht zugänglichen Fensterecken (unerreichbar für Kind und Tier) aufkleben und auf die Insekten/Fliegen wirken lassen. Die Wirkung hält ungefähr sechs Monate an. Die Kosten für 12 Fensterköderstreifen belaufen sich auf ca. 1,99 Euro und für die vier Schmetterlinge zahlt man ca. 2,99 Euro.

Fazit:

Aeroxon stellt wirkungsvolle und angenehm gestaltete Produkte für die Bekämpfung von Insekten her. Jedoch habe ich ein paar kleine Kritikpunkte, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Die Fruchtfliegen-Falle riecht leider für unser Empfinden sehr unangenehm nach modrigem Weinessig. Trotz dieses weniger schönen Umstandes und der Tatsache, dass wir eine offene Küche haben wirkt sie super. Allerdings stört sie meine Frau beim Kochen sehr, da sie der Geruch beim Zaubern leckerer Gerichte hemmt. Das zweite ist auch nur eine Kleinigkeit - die Lebensmittelmotten-Falle für die Küchenschränke lässt sich nur sehr schwer anbringen. Wenn man diese mit der Schutzfolie andrückt haftet sie, aber wenn man die Schutzfolie abzieht zieht man die Falle ebenfalls wieder mit ab. Nun muss man zwangsläufig in den "Leim" fassen und die Falle wieder anbringen (Liebes Aeroxon-Team bitte findet hier eine Lösung :-) - kleiner Tipp einfach einen Punkt oder Streifen nicht mit Leim benetzten und dahinter die Klebestreifen zum andrücken setzten). Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass alle Warn- und Entsorgungshinweise deutlich und groß aufgedruckt sind. Somit weiß jeder welche Wirkstoffe verwendet wurden und wie man die Produkte nach der Verwendung umweltgerecht entsorgt. Ich möchte mich bei der Firma Aeroxon für das tolle Testpaket bedanken und empfehle euch gerne weiter.

Konntet ihr schon Erfahrungen mit den Produkten von Aeroxon sammeln? Wie steht ihr zu dem Thema? Lieber auf umweltgerecht setzten oder doch die Chemiekeule zücken?

Beste Grüße

Euer Jörn  

1 Kommentar:

  1. danke für einen tollen bericht, ich schau mir die produkte mal an!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!