Sonntagsrückblicker #88 und Änderungen bei der Testba(h)r :-)

Hallo ihr Lieben,

wieder neigt sich eine Woche dem Ende und während Jörn ausgiebig in Hannover büffelt bin ich allein zu Haus :-). Naja wirklich zu Hause bin ich eigentlich nicht, denn der Terminkalender ist wieder ordentlich gefüllt. Dennoch hatte ich gestern Nachmittag mal ein paar Stunden für mich und konnte mir endlich Gedanken über die Zukunft der Testba(h)r machen. Meinen Mann wird das sicher freuen, denn das hatte ich ihm lange versprochen - nur einfach nie die Zeit gefunden, mal tatsächlich einige Stunden in mich zu gehen. Wie ihr ja mitbekommen habt sind wir recht aktiv und sehr oft unterwegs, da bleiben Auszeiten eine Seltenheit.

Nun habe ich aber genug vorweg genommen - auf zum bekannten Lückentext:

Diese Woche war der kurze Ausflug nach Moers mit Jörn mein Highlight. Außerdem fand ich die freie Zeit - ganz für mich alleine besonders schön. Gar nicht gefallen hat mir im Gegenteil, dass mein Mann noch einige Tage weg ist, denn Shady und ich vermissen ihn schon sehr. Geärgert habe ich mich in dieser Woche über viele Streitereien und unnötigen Konkurrenzkampf und der manchmal fehlende Spaß am Sport mit dem Hund regten mich zum Nachdenken an. Dafür konnte ich mich über unsere neue - endlich eingetroffene - Tassimo-Kaffeemaschine sehr freuen. Von meiner To Do Liste konnte ich diese Woche den ein oder anderen Punkt streichen. 

Zum Lesen kam ich endlich häufiger und mein Buch "Schwarzer Mond über Soho" von "Ben Aaronovitch" finde ich richtig klasse. Wieder ein gelungener Mix aus Kuriosität, Spannung und Humor. "Saure Milch" landete wieder im Bücherregal :-)Musik gab es via Maxdome und Napster und der Fernseher zeigte in dieser Woche Fußball (war ja nicht so dolle gestern) und klar The Voice of Germany. Im Netz war ich wenig und ich werde mir das zukünftig auch nicht mehr zu Herzen nehmen. Kreativ konnte ich bei gar nichts werden. Etwas zum Essen gab es natürlich auch, nämlich Salat und Pizza und das war lecker und konnte ich bestellen ;-)Beim Einkaufen landete diese Woche nur Hundefutter und Brötchen für hungrige Agi-Sportler in meinem Korb.

Das Wetter vor meiner Türe war in dieser Woche durchwachsen (mal Sonne - mal Regen) und in den Nachrichten gab es viele News aus der Welt. Um für ein wenig Gemütlichkeit zu sorgen habe ich mir gestern viel Zeit für mich und meine wirren Gedanken genommen - mit einer Decke und einer Pro-Contra-Liste auf der CouchJa und so war diese Woche wirklich gut, weil ich mir über viele Dinge Klarheit geschaffen habe und mir selbst den Druck genommen habe.

Weitere Infos zu diesem Mitmachprojekt gibt es hier:

http://www.nachtschwaermerphilipp.de/wordpress/category/stockchen/sonntags-ruckblicker/

Veränderungen müssen manchmal sein....

Seit 3 1/2 Jahren gibt es diesen Blog und seither konntet ihr nicht nur diverse Testberichte lesen, sondern habt auch große Einblicke in unser Leben bekommen. Dies war und ist auch so gewollt, denn hinter all den Zeilen stecken ja lebende Individuen und keine Maschinen. In den letzten Jahren hat sich auch immer wieder mein Schreibstil verändert und ich habe eine Menge über mich selbst gelernt. Während ich anfangs aus reiner Lust am Schreiben Berichte verfasst habe, wurde dies gerade in den letzen Monaten mehr und mehr zu einer "Pflicht". Das meine ich keinesfalls negativ, denn nach wie vor mag ich mein "Hobby", aber es gibt eben auch ein reales Leben und das habe ich doch häufig vernachlässigt. Oftmals habe ich Ausflüge und Treffen abgelehnt, da ich noch Bilder, Recherchen oder Texte verfassen musste und mir schlicht die Zeit fehlte. Aber sein wir einmal ehrlich - wir leben doch nur einmal und das nicht virtuell oder? Vor ein paar Wochen stand Jörn vor mir und hat mich gefragt ob ich nicht einmal Zeit für mich bräuchte - mit einem Buch, Film oder einfach nur entspannen in der Badewanne - also ohne Handy, Laptop oder Tablet natürlich.... Diese Dinge habe ich auch hin und wieder gemacht, aber halt eben nur zwischendurch. Das Training, die Arbeit, der Haushalt und die vielen Turniere in den letzten Monaten haben echt geschlaucht und dazu kamen auch noch andere Verpflichtungen, wie Arztbesuche, Gänge zu den verschiedenen Ämtern und und und. Wir leben nun seit einem Jahr im Ruhrpott und ich weiß nur wenig über unsere neue Wahlheimat. Das soll sich nun endgültig ändern und ich werde versuchen den Blog wieder hinter mein reales Leben zu stellen. Erst hatte ich überlegt gänzlich mit dem Bloggen und der Testba(h)r aufzuhören, oder eine laaaange Pause zu machen, aber mir würde etwas fehlen - die Möglichkeit jederzeit einfach zu Schreiben.

Was ich eigentlich meinte (und nur kurz sagen wollte :-)): es wird hier zukünftig keine 3-4 Berichte die Woche mehr geben, vielleicht auch sogar mal 2 Wochen keinen einzigen, denn zukünftig soll die Arbeit an der Testba(h)r wieder zu einem Hobby werden, das mir Freude bereitet und keine Herausforderung mehr ist. Ich hoffe ihr könnt mich verstehen und bleibt uns treu.

In diesem Sinne - genießt den Sonntag und die gemeinsame Zeit mit euren Liebsten.

Liebste Grüße

Bettina

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    das ist eine super Idee ich denke das ist ein Hobby und das reale Leben ist wichtig!
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. oh eine neue kaffeemaschine, das ist in der tat ein highlight! liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  3. So gehe ich von vorn herein nur ans Schreiben. Manchmal habe ich auch schon Fotos gemacht, die dann nie in irgendeinem Post landen. Manchmal habe ich auch Produkte, die ich eigentlich bewerten in einem Blogpost näher beschreiben und vorstellen wollte, die dann doch ihren Reiz verloren haben.

    AntwortenLöschen
  4. Genau so soll es sein, die Familie geht vor!
    LG Antje

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!