Gastrolux Pfannentest 2014 - Unser Fazit zur Guss-Kasserole

Hallo ihr Lieben,

bereits Anfang des Monats habe ich Euch berichtet, dass wir auch in diesem Jahr beim großen Gastrolux Pfannentest dabei sind und diesmal eine Guss-Kasserole testen durften. Hier erfahrt ihr noch einmal alle Fakten und Details zu unserem neuen Highlight in unserer Zauberküche: http://testbahr.blogspot.de/2014/12/der-groe-gastrolux-pfannentest-2014.html.

In den vergangenen Wochen haben wir jede Menge experimentiert und die "Pfanne" auf Herz und Nieren geprüft. Nun ist es an der Zeit Euch unser Fazit und zwei unserer Leckereien zu präsentieren:

Kochen macht Spaß :-)


  • Braten ,Garen, Schmoren - klassische Ente mit Rotwein-Sauce


Klassische Ente kennt jeder - zu Weihnachten, Ostern oder sonstigen Anlässen ist sie immer wieder auf der Festtafel zu finden. Wichtig bei diesem Gericht ist, dass die Ente knusprig und saftig zugleich ist und man ausreichend Sud für eine leckere Sauce erhält. Hierfür ist die Guss-Kasserole einfach top, da sich die Hitze gut regulieren lässt und der Thermophorboden diese auch bestens speichert. Auch eine Sauce lässt sich während des Garprozesses quasi nebenbei ziehen, da der Glasdeckel mit der entsprechenden Entlüftungsvorrichtung dafür hervorragend geeignet ist. Wir konnten also beinahe alle Zutaten in einer "Pfanne" zubereiten und so die Arbeitsschritte komprimieren. Während wir sonst das Fleisch in einer Edelstahl-Pfanne angebraten haben, den Sud für den Garprozess im Topf angesetzt und den Ofen für einen Bräter vorbereitet haben, können wir diese Prozesse nun ausschließlich in der Kasserole durchführen und ein tolles und leckeres Ergebnis erzielen. 

  • Braten, Kochen, Überbacken - Lasagne mit Bifi und Co. 


Wir lieben Lasagne und da es diese schon länger nicht mehr bei uns gab, wollten wir die Guss-Kasserole gleich mal auf ihre Ofenbeständigkeit überprüfen. Auch hier kann man wieder alle "Arbeitsschritte" in der Gastrolux Kasserole durchführen und spart wieder Zeit und Abwasch :-). Wir haben für unsere Lasagne-Variante Hackfleisch mit Zwiebeln etc. angebraten und Bifi-Stücke hinzugefügt. Anschließend kann man direkt in der Pfanne die Lasagne-Blätter schichten und auch die Soße (Béchamel-Sauce, Crème fraîche) darüber geben. Nun nur noch Streukäse über die Lasagne geben und ab in den Ofen. Wie ihr auf den Fotos seht waren wir etwas spät dran :-), aber es hat auch mit dunkelbraunem Käse super geschmeckt. Auch diesen Test hat die Gastrolux Guss-Kasserole somit bestens gemeistert.

Gesamtfazit:

Es gibt fast nichts was wir an der Kasserole bemängeln könnten, außer vielleicht, dass sie sehr lange braucht um richtig heiß zu werden. Da die Wärme im Boden aber super gespeichert wird ist dieser Umstand wohl darauf zurückzuführen. Ansonsten sind wir wieder komplett begeistert und überzeugt. Da man viele Prozesse nun in einer "Pfanne" vereinen kann, spart man jede Menge Zeit, Abwasch und Energie. Zusätzlich ist (wie bei allem Kochgeschirr von Gastrolux) die Guss-Kasserole auch kinderleicht zu reinigen und auch hier kann man die Beschichtung ggf. erneuern lassen (Garantieschein aufbewahren :-)). Die vielseitige Nutzung macht die Gastrolux Guss-Kasserole für uns unverzichtbar (was haben wir denn vorher gemacht? :-)) in unserer Hexenküche....

Wir können Euch die Töpfe und Pfannen von Gastrolux also absolut empfehlen und möchten unsere "Schätze" in der Küche nicht mehr missen. Das komplette Gastrolux-Sortiment erhaltet ihr im eigenen Online-Shop http://www.pfannen-shop.de - natürlich auch Zubehör und Co.

Konntet ihr auch bereits Erfahrungen mit Gastrolux Kochgeschirr machen? Seid ihr auch so begeistert?

Lieben Gruß und einen schönen vierten Advent

Bettina

1 Kommentar:

  1. na wenn es kaum etwas auszusetzen gibt, ist es doch super :
    ich wünsche dir einen schönen 4. advent! liebe gruesse!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge, sowie über eure Meinungen!